Erste Lagen Kollektion
In diesen Weinen steckt das Potenzial von historischen, durch ihr Terroir privilegierten Einzellagen (Rieden). Die herausragendsten von ihnen sind als Erste Lage klassifiziert und tragen das Zeichen 1.ÖTW auf dem Etikett und auf der Flasche. Dieses Paket enthält folgende Weine (0,75 lt.):

1 x Grüner Veltliner Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2020
1 x Grüner Veltliner Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2020
1 x Grüner Veltliner Ried Käferberg 1.ÖTW 2020
1 x Riesling Ried Steinhaus 1.ÖTW 2020
1 x Riesling Ried Gaisberg 1.ÖTW 2020
1 x Riesling Ried Kogelberg 1.ÖTW 2020
Wenn du diesen Wein erwerben möchtest, kontaktiere uns oder unsere Handelspartner: Bezugsquellen.
Pakete
Alle Preise inkl. MwSt, zzgl. Versand
Über dieses Paket
→ Ried KITTMANNSBERG 1.ÖTW
Der Kittmannsberg ist Teil eines markanten Hochplateaus, das sich im Westen von Langenlois erhebt und bis auf 365 m Seehöhe reicht. In seiner charakteristischen, kesselförmigen Einbuchtung, bildet sich ein eigenständiges Mikroklima, das lange Reifeperioden und damit eine späte Ernte begünstigt. Hier finden sich die Spuren eines vergangenen, flachen Meeres. Der tiefgründige Boden ist aus kalkigen Tonen und Lösslehm aufgebaut. Die Lage prägt den Veltliner, der hier einen gelben Fruchtausdruck, zarte Kräuterwürze und eine seidig-mineralische Textur entwickelt.

→ Ried SCHENKENBICHL 1.ÖTW
Die Trauben dieses Veltliners stammen von den höchst gelegenen Terrassen der Lage Schenkenbichl, gewachsen auf rund 315 m Seehöhe. Es sind 60 Jahre alte Rebstöcke, die hier tief im kristallinen Gesteinspaket wurzeln. Die Lage ist das Relikt eines uralten Gebirges, an dessen Stelle die dunklen Amphibolite bis an die Oberfläche treten. Im Wein zeigt sich deutlich der Einfluss des kargen Urgestein-Bodens. Er lässt kühle, elegante Weine mit würzig-mineralischer Salzigkeit heranreifen.

→ Ried KÄFERBERG 1.ÖTW
Seine einzigartige Geologie und Höhenlage machen den Langenloiser Käferberg zu einer der herausragendsten Rieden des Kamptals. Auf engem Raum wechseln hier alte, kristalline Felsbruchstücke, mit tonigen Meeressedimenten (Tonmergel) und seltenen Kiesen, die vor vielen Millionen Jahren im Meer der Paratethys abgelagert wurden und direkt auf dem Gestein der böhmischen Masse liegen. Unsere Reben wachsen auf rund 345 m Seehöhe, auf zwei Terrassen an der Südostflanke der Lage, wo sich über die vergangenen Jahrtausende auch etwas Löss abgelagert hat. Die Weine der Lage erreichen eine außergewöhnliche Dichte und Konzentration. Die dazu kommende salzig-mineralische Frische, bildet einen spannenden Kontrast.

→ Ried STEINHAUS 1.ÖTW
Steinhaus, so nennt sich die steilste Lage in Langenlois. Sie hat ihren Namen vermutlich von den uralten Trockenstein-Häuschen, die als Unterstände dienten und deren Überreste man verstreut in den Weingärten findet. Der karge Hang ist geprägt von kleinen Terrassen, die teils vor Jahrhunderten in das brüchige Gestein geschlagen wurden. Hier müssen die Reben tief schürfen, um zu überleben. Sie wachsen auf einem felsigen Untergrund aus Gneis und Amphibolit, der von Quarz- und Feldspat-Adern durchzogen ist. Die Lage bringt einen einzigartigen und feinfruchtigen Riesling-Typ mit besonders kühler und salziger Mineralik hervor.

→ Ried GAISBERG 1.ÖTW
Mit seinem milderen Mikroklima, zählt der exponierte Gaisberg zu den historisch bedeutendsten Riesling-Lagen im Kamptal. Er weißt eine spannende Vielfalt metamorpher und kristalliner Gesteine auf. Auf zwei Terrassen schlagen unsere Reben ihre Wurzeln in einen felsigen Untergrund aus Paragneis. Vereinzelt finden sich Granite, Marmor und, am Hangfuß, auch schmale Lössüberwehungen. Es sind konzentrierte Rieslinge mit expressivem Fruchtausdruck und warmer Mineralik, die auf dem Hang heranreifen.

→ Ried KOGELBERG 1.ÖTW
Der Kogelberg bildet die nördliche Spitze der 'Ersten Lagen' des Kamptals. Er liegt hinter dem Weinbauort Zöbing, wo sich die enge Talsituation hin zur Langenloiser Arena öffnet. Dort steht die Lage unter dem verstärkten klimatischen Einfluss des Waldviertler Hochplateaus und ist von kühlenden Luftströmen geprägt, die bei Dämmerung einfallen. Das schafft spannende mikroklimatische Bedingungen. Die Reben wachsen hier auf bronzefarbenem Glimmerschiefer, ein kristallines Tiefengestein. Es sind besonders kühlfruchtige und dunkelmineralische Rieslinge, die der Hang hervorbringt.