Veltliner Kollektion – 6 Fl.
Grüner Veltliner, dass ist österreichische Weinkultur. Dem Facettenreichtum dieser Rebsorte sind (fast) keine Grenzen gesetzt. Vom gschmackigen Ortswein, über die ausdrucksstarken Lagenweine, bis hin zur tiefgründigen Reserve, steckt in dieser Kollektion alles, was Uns und das Kamptal ausmacht. Der Veltliner ist Botschafter unseres Bodens, unseres Klimas und unseres Gaumens. Dieses Paket enthält folgende Weine (0,75 lt.):

1 x Grüner Veltliner Langenloiser 2019
1 x Grüner Veltliner Ried Thal 2019 (seit 1856 in Familienhand)
1 x Grüner Veltliner Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2019
1 x Grüner Veltliner Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2019
1 x Grüner Veltliner Maximum 2018
1 x Grüner Veltliner Familienreserve 2012
Wenn Sie diesen Wein beziehen möchten, kontaktieren Sie uns oder unsere Handelspartner: Bezugsquellen.
Pakete
Alle Preise inkl. 20% MwSt, zzgl. Versand
Über dieses Paket
→ LANGENLOISER
Jeder Weinbauort ist bezüglich Lage, Geologie und Weinkultur einmalig. Die Tradition vom Ortswein ist uralt und gibt dieses geologische, kleinklimatische und kulturelle Spektrum wieder. Die historische Weinbaustadt Langenlois ist nicht nur das Zentrum des Kamptals, sondern auch unser Lebensmittelpunkt. Unsere Rieslingreben wachsen hier auf den terrassierten Hanglagen nordwestlich der Stadt, auf kristallinen und metamorphen Urgesteinsböden. Dieser elegante Riesling, abgefüllt nach über 6 Monaten auf der Feinhefe, ist geprägt von feiner Steinobstfrucht und saftiger Mineralität, die seine örtliche Herkunft und den Gaumen der Menschen, die hier leben, unverkennbar widerspiegeln.

→ Ried STEINHAUS 1.ÖTW
Steinhaus, so nennt sich die steilste Lage in Langenlois. Sie hat ihren Namen vermutlich von den alten Trockenstein-Unterständen, deren Überreste man verstreut in den Weingärten findet. Der karge Hang ist geprägt von kleinen Terrassen, die teils vor Jahrhunderten in das brüchige Tiefengestein geschlagen wurden. Hier müssen die Reben tief schürfen, um zu überleben. Sie wachsen auf einem steinigen Untergrund aus Gneis und Amphibolit, der von Quarzen durchzogen ist. Die Lage bringt einen einzigartigen, feinfruchtigen Riesling-Typ mit besonders kühler Mineralik hervor.

→ Ried GAISBERG 1.ÖTW
Mit seinem milderen Mikroklima, zählt der exponierte Gaisberg zu den historisch bedeutendsten Riesling-Lagen im Kamptal. Er weißt eine spannende Vielfalt metamorpher unf kristalliner Gesteine auf. Auf zwei Terrassen schlagen unsere Reben ihre Wurzeln in einen felsigen Untergrund aus Paragneis. Vereinzelt finden sich Granite, Marmor und, am Hagfuß, auch schmale Lössüberwehungen. Es sind konzentrierte Rieslinge mit expressivem Fruchtausdruck und warmer Mineralik, die auf dem Hang heranreifen.

→ Ried KOGELBERG 1.ÖTW
Der Kogelberg bildet die nördliche Spitze der 'Ersten Lagen' des Kamptals. Er liegt hinter dem Weinbauort Zöbing, wo sich die enge Talsituation hin zur Langenloiser Arena öffnet. Dort steht die Lage unter dem verstärkten klimatischen Einfluss des Waldviertler Hochplateaus und ist von kühlenden Luftströmen geprägt, die bei Dämmerung einfallen. Das schafft spannende mikroklimatische Bedingungen. Die Reben wachsen hier auf bronzefarbenem Glimmerschiefer, ein kristallines Tiefengestein. Es sind besonders kühlfruchtige und dunkelmineralische Rieslinge, die der Hang hervorbringt.

→ Ried HEILIGENSTEIN 1.ÖTW
Ein Weinberg, der wie kein anderer unser Kamptaler Landschaftsbild prägt und zu den bekanntesten und herausragendsten Lagen Österreichs zählt. Der Heiligenstein ist eine einzigartige geologische Formation innerhalb Europas; eine geologische Insel. Die Reben wurzeln hier in einem Sedimentkomplex aus Sandsteinkonglomerat mit Einschlüssen roter Arkosen und vulkanischer Quarzporphyre. Dieser 280 Millionen Jahre alte Permboden ist einzigartig und, durch die Geschicke der Erdgeschichte, unverändert erhalten geblieben. 60 Jahre alte Rebstöcke, gepflanzt auf schmalen Terassen, lassen einen hochkomplexen Riesling mit starker Persönlichkeit und einem feinwürzigem, mineralischem Ausdruck heranreifen.

→ MAXIMUM
Über die Jahrzehnte wachsen die Reben zu mächtigen, knorrigen Weinstöcken heran. Ihre kraftvollen Wurzeln dringen tief in die kargen Urgesteinsböden der historischen Terrassen vor. Es ist eine ausgewählte Selektion dieser uralten Reben mit niedrigen Erträgen, von denen unser Maximum stammt. Die wertvollsten Trauben eines Jahrgangs bleiben bei der Hauptlese am Rebstock hängen und werden spät, bei voller Reife und Geschmackskonzentration, geerntet. Vor seiner Füllung reift der Wein mindestens zwei Winter auf der Feinhefe. So entsteht dieser dichte, druckvolle und salzfruchtige Riesling, mit unverkennbarer Hiedler-Signatur.