02. February 2022

Meinungen aus Guides, Print & Media

Hier findet ihr eine aktuelle Zusammenfassung von Meinungen und Bewerungen aus Guides, Print & Media. Verkostungssaison 2020/21. Kostnotizen jeweils in originaler Sprache – Deutsch & Englisch.

 

WILLI BALANJUK – A LA CARTE [AT]

 

96 RIESLING Ried Heiligenstein 1.ÖTW 2019 

Jugendliche Farbe, ausgeprägte, komplexe Aromatik, Weingartenpfirsich, kandierte Orange, Passionsfrucht und Mandarine, körperreich, straff, dicht und engmaschiger Trinkfluss, zarter Schmelz und feinfruchtiger Nachhall, Marille und Physalis im Rückaroma, Potenzial

 

95 RIESLING Ried Gaisberg 1.ÖTW 2019 

Jugendliche Farbe, einladende reife Fruchtnoten, gelber Pfirsich, kandierte Orange, rosa Grapefruit, Melisse, körperreich, lebendige, feine Struktur, fruchtiger Schmelz im Abgang, engmaschiges Finish, lang anhaltend

 

94 RIESLING Ried Kogelberg 1.ÖTW 2019 

Helle Farbe, ausgeprägte, vielschichtige Frucht, Steinobst, Mandarine, Verbene, Kamille, körperreich, lebendiger Trinkfluss, fruchtiger Abgang, kandierte Orange und Limette im Nachhall

 

93 RIESLING Ried Steinhaus 1.ÖTW 2019 

Helle Farbe, intensive Nase, ausgeprägte Frucht, Maracuja, kandierte Ananas, Pfirsich, stoffig, markantes Frucht-Säure-Spiel, balancierender Schmelz im Abgang, Limette und Aranzini im Nachhall

 

94 GRÜNER VELTLINER Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2019 

Jugendliche Farbe, komplexes Bukett, Kräuternoten, gelbes Steinobst, Schwarztee, Hagebutte, Gewürznelke, körperreich, lebendige Textur, eleganter Trinkfluss, feinfruchtiger Abgang, pikantes Finish, langer Nachhall

 

94 GRÜNER VELTLINER Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2019 

Helle Farbe, intensives Bukett, kandierte Orange und Mandeln, Melisse, Teeblätter, körperreich, balancierte Struktur, lebendiger Trinkfluss, feine Würze und Steinobst im Finish, gute Länge

 

 

PETER MOSER – FALSTAFF [AT]

 

92 RIESLING Langenlois 2020 

 Zarte Blütenaromen, ein Hauch von frischer Marille, Nuancen von Orangenzesten, feine Süße klingt an. Saftiger reifer Weingartenpfirsich, lebendiger Säurebogen, fruchtiger Nachhall, mineralisch und gut anhaftend.

 

92 RIESLING Ried Steinhaus 1.ÖTW 2020

Mit feinem Blütenhonig unterlegte reife gelbe Pfirsichfrucht, Akazientouch, attraktives Bukett. Saftig, weiße Frucht, feiner Pfirsich, gut integrierter Säurebogen, Orangen im Nachhall, bereits gut antrinkbar, zitroniger Rückgeschmack.

 

94 RIESLING Ried Gaisberg 1.ÖTW 2020

Mineralisch, zarte gelbe Tropenfrucht, ein Hauch von Maracuja und Blütenhonig, einladendes Bukett. Saftig, elegant, gut integrierte Fruchtsüße, lebendiger Säurebogen, salziger Nachhall, straff und anhaftend, ein lebendiger Speisenbegleiter mit sicherem Reifepotenzial.

 

93 RIESLING Ried Kogelberg 1.ÖTW 2020

Nuancen von frischer Ananas, ein Hauch von Mango, Mandarinenzesten sind unterlegt, ein Hauch von Wiesenkräutern. Stoffig, weißer Weingartenpfirsich, lebendige Struktur, salzig-zitronig im Abgang, Limetten im Nachhall, ein animierender Speisenwein.

 

96 RIESLING Ried Heiligenstein 1.ÖTW 2020

Kandierte Mandarinenzesten, ein Hauch von Maracuja, Safran und Blütenhonig, reich facettiertes Bukett. Saftig, komplex, feine Fruchtsüße nach Steinobst, lebendige, feines Säurestruktur, balanciert und leichtfüßig, glockenklarer Stil, zeigt Länge und großes Potenzial.

 

94 RIESLING Maximum 2019

Feine weiße Blütennuancen, frische Tropenfrucht, ein Hauch von Pfirsich und Maracuja, attraktives Bukett. Saftig, feine weiße Tropenfrucht, finessenreicher Säurebogen, dezente Fruchtsüße im Nachhall, elegant und lange anhaftend, ein gut entwickelter Speisenbegleiter.

 

90 GRÜNER VELTLINER Löss 2020

Zarte gelbe Apfelfrucht, ein Hauch von Mango und Orangenzesten. Mittlerer Körper, feine Fruchtsüße, dezenter Säurebogen, Honigmelone im Nachhall, bereits zugänglich.

 

91 GRÜNER VELTLINER Langenloiser Tonmineral 2020

 Zart nach Ananas und Mango, ein Hauch von Marille, feine Wiesenkräuter, mineralischer Touch. Saftig, elegant, angenehme Fruchtsüße, feiner Säurebogen, ein Hauch von Süße im Abgang, bereits gut antrinkbar und vielseitig einsetzbar.

 

92 GRÜNER VELTLINER Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2020

Feine Kräuterwürze, reife gelbe Apfelfrucht, etwas Birne, ein Hauch von Mandarinenzesten, rauchiger Touch. Mittlerer Körper, gelbe Steinobstnuancen, dezente Säurestruktur, zitronig-mineralisch im Abgang, zart blättriger Nachhall.

 

93 GRÜNER VELTLINER Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2020

Zart rauchig, ein Hauch von Mandarinenzesten, gelbe Tropenfrucht nach Ananas, Mango und Blütenhonig. Saftig, gute Komplexität, weißes Kernobst, frisch strukturiert, mineralisch, feine Limettenzesten im Nachhall, bereits gut antrinkbar.

 

94 GRÜNER VELTLINER Maximum 2019

Zart nach Quitten, weiße Kernobstnuancen, frische Wiesenkräuter, feiner Blütenhonig, tabakige Nuancen. Komplex, reife Marille, feine Fruchtsüße, dezenter Säurebogen, ein Hauch von Karamell im Abgang, ein stoffiger, bereits gut entwickelter Speisenbegleiter mit würzigem Ausklang.

 

92 WEISSBURGUNDER Langenlois 2020

Zart nach gelber Birne und Blütenhonig, mit einem Hauch von Mandarinenzesten unterlegt, Ananas im Hintergrund. Saftig, elegant und ausgewogen, frische Säure, mineralisch unterlegte Frucht im Abgang, Blütenhonig im Rückgeschmack.

 

 

GIUSEPPE LAURIA – WEINWISSER [DE]

 

„… Hiedlers Weine sind mineralisch, mit vibrierender Energie und kristalliner Finesse …“

 

95 GRÜNER VELTLINER Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2019

Mit etwas Luft extrem fokussiertes, steinig-mineralisches Bouquet mit feiner, glockenheller Frucht. Feinsaftiger, heller Gaumen, fest und griffig, finessenreich gewoben, wunderbar trocken, seidige Textur, enorm saftig, mineralisch-pikant mit genialem Säurebogen und salzig-würzigem Abgang. Enorm lang. Einer der besten im Finale.

 

94 GRÜNER VELTLINER Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2019

Geniales, dichtes und weit gestaffeltes Bouquet mit komplexen Zitrus- und Steinobstfrüchten und druckvoller Mineralik, sehr steinige und kristalline Anmutung. Am mineralischen, druckvollen Gaumen geht es kristallin und pfeffrig mit viel Gelbfrucht weiter, da ist richtig Zug dahinter, straff gewoben mit kühler GV-Aromatik, feingliedriges Finale.

 

95 RIESLING Ried Kogelberg 1.ÖTW 2019

Vielschichtiges Bouquet mit steinig-mineralischen Noten, ein Hauch Reduktion schwingt mit. Fest und griffig, regelrecht vibrierend und zupackend geht es am Gaumen weiter, sehr tiefgründig und fein gewoben, wunderbar trocken, seidige Textur mit sensationeller Pikanz, die im langen Abgang mit salzig-würzigen Noten in einem wunderbaren Crescendo endet. Outstanding! TOP 5 bei Riesling!

 

94 RIESLING Ried Heiligenstein 1.ÖTW 2019

Gross aufgelegtes Bouquet mit reifer Gelbfrucht wie Aprikose und viel würziger, rauchiger Mineralik. Dichter, zart-cremiger Gaumen, der noch von etwas Holz geprägt ist, kantigkompakte Art, ein Tick mehr Süsse als Hirsch zum Beispiel, muss sich noch final finden, hat aber zweifellos Potenzial.

 

94 RIESLING Ried Steinhaus 1.ÖTW 2019

Sehr komplex gewobener Duft mit hefewürzigen und mineralischen Noten. Saftig-würziger Gaumen mit pikantem Schmelz, sehr fest und kristallin verwoben, pfeilartiger Schub, dabei feingliedrig und pikant bleibend bis ins kräuterwürzige Finale.

 

93 RIESLING Ried Gaisberg 1.ÖTW 2019

Reduziertes Bouquet, sehr auf pikante Mineralik und Feinheit aus. Ebenso im Mund mit nuancierter Spannung, feine, verspielte Säure und Würze, femininer Typ, wirkt zwar etwas früh gelesen, setzt dafür auf die mineralische Spannung und Pikanz.

 

 

STUART PIGOTT – JAMES SUCKLING [US]

 

92 GRÜNER VELTLINER Langenlois 2019

A layered, creamy textured white with sliced-pear, flint and dried-mango character. It’s dry and flavorful. Lovely finish. Drink and enjoy.

 

92 GRÜNER VELTLINER Ried Thal 2019

A layered white with dried-apple, pear and flint character. Intense and focused. Solid and structured. Flinty. Drink now.

 

93 GRÜNER VELTLINER Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2019

Ripe and creamy, but with a ton of mirabelles and pears, plus delicate herbal notes. This is a distinctive and attractive gruner veltliner that’s got spot-on balance at the silky finish. Drink or hold.

 

94 GRÜNER VELTLINER Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2019

 Ripe and generous with just a touch of fresh pineapple on the nose. But on the palate, this well-structured wine has very pleasant herbal and mineral freshness that lifts the finish very nicely. Drink or hold.

 

91 RIESLING Langenlois 2019

Lots of lemon, ripe pear, lime and hints of mineral and stone character. It’s medium-bodied with lovely fruit and a creamy, minerally aftertaste. Drink now.

 

95 RIESLING Ried Steinhaus 1.ÖTW 2019

 A serious wine with a very firm mineral core and plenty of lemon and lime character. This makes a major mineral statement that will be too extreme for some, but we love it. Very long finish. Drink or hold.

 

93 RIESLING Ried Gaisberg 1.ÖTW 2019

This medium-bodied dry white has very attractive citrus, apricot and baking-spice character and the balance of freshness and ripeness on the palate is spot on. Long, silky finish with plenty of minerality. Drink or hold.

 

96 RIESLING Ried Kogelberg 1.ÖTW 2019

Still slightly funky at first (from long sur-lie maturation?), but behind it is a seriously structured wine that has considerable mineral and tannic power. With aeration, white-peach, mint and lemon-balm notes emerge. Long, fresh and complex finish. Drink or hold.

 

94 RIESLING Ried Heiligenstein 1.ÖTW 2019

A ripe, generous wine for this terroir that so often tends towards mineral austerity. More citrus than peach aromas, the focus tightening and turning darker as the wine flows across the palate into the distance. Drink or hold.

 

 

SASHA SPEICHER – MEININGER [DE]

 

ÖTW MEISTERWERKE, Meiningers Sommelier 04-2020

„… Endgültig angekommen in der absoluten Spitzengruppe scheint das Weingut Hiedler zu sein. Je zwei Rieslinge mit 94 und 95 Punkten sind gleichbedeutend mit der stärksten Riesling-Kollektion unter den Traditionsweingütern. …“

 

94 GRÜNER VELTLINER Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2019

leicht phenolische Nase, getrocknete Kräuter, getrockneter Apfel, Pampelmuse, saftig, mineralischer Grip, pikant, angenehm rau, gute Länge, exzellente Balance

 

94 GRÜNER VELTLINER Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2019

ausgeprägte Würze, aber noch mehr Frucht, Ananas, reife Zitrusfrucht; saftig, brilliante Frucht, geschmedig, cremige Länge, feines Gerbstoffspiel

 

95 RIESLING Ried Kogelberg 1.ÖTW 2019

rauchig, gepflegt wilde Nase, hopfig, weißer Pfirsich, Zitrus; dicht, griffig, salzig, feinstes Tannin, alles eng verbunden, saftiger Zug, leicht fructosesüß – TOP 5 bei Riesling!

 

95 RIESLING Ried Steinhaus 1.ÖTW 2019

würzig, pikant, reife Zitrusfrucht und -zesten, Heu, wilder Thymian; dicht und saftig, ohne süßen Schmelz, puristisch, griffig, sehr guter Zug, vibrierend, salzig unterlegt, viel Grip

 

94 RIESLING Ried Heiligenstein 1.ÖTW 2019

komplexer Duft, sehr würzig, rauchig, Anis, Fenchelsamen, Bergheu; dicht, stoffig, griffig, komplex, cremige Fülle, vergleichsweise milde Säure, dadurch weniger Spanung

 

94 RIESLING Ried Gaisberg 1.ÖTW 2019

würziger Duft, Heu, Bergkräuter, reife Zitrusfrucht, feienr Gerbstoffgrip, dichter Schmelz, aber nicht zu süß, fein umhüllte, fruchtige Säure, etwas Weinbergspfirsich

 

 

JULIA HARDING – JANCIS ROBINSON [UK]

 

16,5 GRÜNER VELTLINER Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2019

Lightly sour and cedary aroma. Lots of classic white pepper notes. Tight, mouth-watering and leaner than some, but none the worse for that, herbal on the finish. Long with impressive intensity and just slightly sweet/sour on the finish.

 

16,5 GRÜNER VELTLINER Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2019

Gentle and creamy aroma, green apple and white pepper. Remarkably creamy on the palate, too, rounded and soft in texture so you almost overlook the vibrant freshness and peppery spice underlying the fruit. Firm, dry and spicy on the finish. Long and precise even with that rounded texture.

 

16,5 RIESLING Ried Kogelberg 1.ÖTW 2019

Quite stinky from the fermentation in a woody/fumy aroma. More cedar than fruit on the nose. On the palate equally extreme in that sour-cedar intensity. Super fresh but not very inviting at the moment, though I suspect it will always be a love-it-or-hate-it wine. Long, sinewy finish. I find it a bit too extreme for my taste but it may blossom with longer in the bottle.

 

16,5 RIESLING Ried Steinhaus 1.ÖTW 2019

Limes and fresh herbs, a touch smoky and nicely dusty. The fumy/herbal aromas suggesting spontaneous fermentation. Salty-sour intense freshness, taut and sinewy, long and mouth-watering.

 

16,5 RIESLING Ried Gaisberg 1.ÖTW 2019

A lightly fumy/herbal edge to the ripe yellow fruits, both lemon and yellow plum. A lovely stony-mineral framework to the fruit. Broad and rich in the mouth, making me wonder if there is a few grams of residual sugar here, though more likely just ripeness. Whichever it is, there is enough acidity to bring balance. Chewy finsih.

 

17 RIESLING Ried Heiligenstein 1.ÖTW 2019

Plenty of citrus here but a more peppery mineral character, a touch cedary. Sour-fresh intensity balanced by an almost soft, creamy texture that alleveiates the high acid. More complexity to come with bottle age.

 

 

ANNE KREBIEHL – WINE ENTHUSIAST [US]

 

94 GRÜNER VELTLINER Ried Schenkenbichl 1.ÖTW 2019

An unusual but wonderfully appetizing hint of pistachio nut hovers on the fresh nose. The palate is rounded and smooth, revealing layers of bright citrus bedded on creamy yeastiness, shimmering alongside hints of arugula and ripe pear. This shows concentration and cushioned verve blended with lovely freshness.

 

93 GRÜNER VELTLINER Ried Kittmannsberg 1.ÖTW 2019

The wine’s shy nose gives just glimpses of freshly cut green Conference pear. The palate presents that same, pristine fruit on a yeast-cushioned, soft, buffered palate that is edged with gentle, ripe freshness. It is the textural smoothness that gets you here, which is wonderfully rich without being fat. The finish is smooth and long.

 

93 GRÜNER VELTLINER Ried Thal 2019

Something wonderfully creamy and green plays on the nose, showing balm-like freshness of lemon and green pear. The palate is equally creamy but has a concentrated, pervasive, slightly pithy freshness that tingles on the tongue. This is rounded but slender, creamy but bright, smooth but aromatic.

 

96 RIESLING Ried Heiligenstein 1.ÖTW 2019

A gentle notion of Mandarin peel is all the shy nose reveals, even with lots of swirling. The palate intensifies that Mandarin note and also adds a yeasty, earthy touch but he body is essentially stony, taut, concentrated and sleek. This is beautifully honed and while powerful also incredibly poised. Drink 2025–2050.

 

95 RIESLING Ried Gaisberg 1.ÖTW 2019

A shy nose had a hint of hayflowers and lemon zest. The concentrated yet tight palate sweeps in with lemony force. There is cool concentration, vivid freshness and real drive in this supremely toned wine.

 

95 RIESLING Ried Steinhaus 1.ÖTW 2019

A slight yeasty funkiness amid the lemon note on the nose notes the utter youthfulness of the wine. The tight, taut, concentrated palate displays stony steeliness that shimmers with both lemon and tangerine zest around its sleek contours. Drink by 2035.

 

 

DAVID KERMODE – VINOSAURUS [UK]

ERSTE LAGEN GALA 2020 – GRAFENEGG

„… It was incredibly difficult to whittle the wines down to a top ten, but here are my highlights, limited to one wine per producer:

Weingut Hiedler, Grüner Veltliner, 2019, Ried Kittmannsberg, Kamptal, a study in precision, with a gorgeous nose of lime zest, orange blossom and cracked white pepper, tightly woven texture and a refined, lingering finish. …“

 

 

ROLAND GRAF – TRINKPROTOKOLL [AT]

ERSTE LAGEN GALA 2020 – GRAFENEGG

„… Apropos alte Reben: 60 Jahre alt sind auch die Stöcke, die sich in den Heiligenstein bohren, wenn es um Ludwig Hiedlers Riesling von der Paradelage geht. Sohn Dietmar Hiedler schenkte den Wein bei der ÖTW-Kost aus und es war ein Jahrgang, der mit seinen September-Temperatur-Unterschieden (2-4 Grad nachts, bis zu 20 Grad tagsüber) dem Winzer Freude machte. Spannung bzw. Eleganz sind besonders bei diesem Wein, der wie eine Zitronen-Meringue duftet, perfekt ausgeprägt. Dazu kommt im Geruch auch eine in diesem Fall unreife Tropenfrucht: die Ananas hat Säure und auch noch grüne Anteile, was uns auf Kühle am Gaumen tippen lässt.

Windringerl aus Zitrusfrucht: Hiedlers Heiligenstein 2019

So kommt es dann auch. Denn dieser 2019er ist die Antithese zu den kräftigen Burgundern, die es bei den Hiedlers auch in meisterlicher Art gibt. Hier aber ist filigraner Riesling angesagt! Der säurige Windringerl-Touch findet sich auch am Gaumen wieder, womit das Thema gesetzt ist. Hier versteckt sich die Frucht nicht, aber sie ist hingetupft wie in einem Aquarell. Es ist ein bewusster leiser Antritt, dem man die Absicht des Winzers anmerkt. Warum noch kitschige Noten ausapern lassen mit einer Woche späterer Lese? Diese Frage beantwortet jeder Schluck von diesem Heiligenstein. Nicht mit einem „Nein“, sondern mit einem „Komplett unnötig!“. Was sich hier im Glas zeigt ist nämlich schon feinste Riesling-Klinge, das wird hinterher auch der Blick auf’s Etikett zeigen. Mit moderaten 13% hat man hier einen leichtfüßigen Weißwein in Langenlois gefüllt, dessen Würze ganz hinten noch an Kurkuma und weißen Pfeffer erinnert. Arthouse-Kino statt Blockbuster, könnte man auch sagen. …“